Die Burg auf dem Schlossberg wurde 1257 in einer Schenkungsurkunde zugunsten des Stifts Oberhomburg erstmals erwähnt. Die feudale Burg besaß einen quadratischen Bergfried, eine Burgmauer und einen Pallas, der in den folgenden Jahrhunderten erweitert und befestigt wurde. Im 14. Jahrhundert war die Burg eine große Festung mit einem Palastbau im Renaissance-Stil. Der Rundturm „Saareck” wurde 1437 errichtet, der heutige achteckige Turm stammt aus dem Jahr 1891. Bis zum 17. Jahrhundert wurde die Burg umgebaut und durch Bastionen ergänzt. Nach der Plünderung des Rundturms „Saareck“ im Jahr 1591 wurde die Burg wieder aufgebaut, bevor sie 1634 von Marschall de la Force, auf Anweisung von Richelieu und König Ludwig XIII., endgültig geschleift wurde. Nachdem sie die 118 Stufen hinaufgestiegen sind, finden sich die Besucher in einer Höhe von 328 m wieder und können die unvergleichliche Aussicht genießen.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.